April Hailer
Startseite

Die Läusemutter

Sitcom von Jan Albert de Weerd

Mit (siehe Foto) April Hailer, Alexander Schubert, Antje Widdra, Isabella Schmid, Michael Kessler, Tobias van Dieken, Pina Kühr, Tanya Erartsin, Jerry Kwarteng, Nadja Zwanziger, Andreas Birkner, Petra Nadolny.

Seit 7. Februar 2020 auf SAT.1

Die Läusemutter

Bilder

  • Die Läusemutter

    Michael Kessler und Petra Nadolny. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    April Hailer. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Pina Kühr und Michael Kessler. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Antje Widdra. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Alexander Schubert. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Petra Nadolny, Alexander Schubert, Pina Kühr und Antje Widdra. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Alexander Schubert und Tobias van Dieken. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Jerry Kwarteng und Isabella Schmid. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Nadja Zwanziger und Tanya Erartsin. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    April Hailer und Michael Kessler. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Andreas Birkner. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    Antje Widdra. © SAT.1/Frank Dicks

  • Die Läusemutter

    April Hailer, Alexander Schubert, Antje Widdra, Isabella Schmid, Michael Kessler, Tobias van Dieken, Pina Kühr, Tanya Erartsin, Jerry Kwarteng, Nadja Zwanziger, Andreas Birkner, Petra Nadolny. © SAT.1/Frank Dicks

Presseecho

Frankfurter Allgemeine Zeitung (06.02.2020): Über Tische und Bänke

„Die phantastisch geschriebene und noch phantastischer gespielte Grundschulserie ‘Die Läusemutter’ geht Folge für Folge engelsunschuldig dreinblickend gezielt da hin, wo es wehtut. Sie nimmt die politische Korrektheit ebenso auf die Hörner wie ihre Verächter, lacht sich schief über Ringelpiez-Pädagogik, ohne sie zu denunzieren, und überlässt die Bloßstellung von Helikoptereltern diesen selbst. Zugrunde liegt alldem ein exaktes Studium des Soziotops Grundschule, das mehr ist als ein Laminierverein, nämlich eine Art Neurosenlabor. Der Witz entsteht hier stets aus der Situation, nicht aus Gag-Zwang. Das muss man erst einmal schaffen – und tatsächlich haben die Deutschen das nicht ganz allein geschafft. Dem Format liegt nicht nur ein niederländisches Original zugrunde, das zum Megahit avancierte, mit Jan Albert de Weerd wurde es auch vom ‘Luizenmoeder’-Regisseur inszeniert.“ (Oliver Jungen)

Ganzen Artikel lesen

Süddeutsche Zeitung (07.02.2020): Hefte raus – Klassenarbeit

„Mit dem Angebot, mal irgendwie helfen zu können, als Begleitung bei einer Klassenfahrt zum Beispiel, betritt Hannah Weihrauch das Schlachtfeld. Das hätte sie wohl gern, Ferien machen, sagt die Elternbeiratsvorsitzende spöttisch und zeigt der Neuen die Hierarchie auf: Läusemutter, Kummerkastenmutter, Gartenmutter, Vorlesemutter, Laternenmutter, Ausflugsmutter, Klassenelternbeirat und darüber sie selbst – Schulpflegschaft. Der Läusekamm für Hannah Weihrauch liegt schon bereit. (…) Grundschulkinder sind hier Mittel zum Zweck, um Lehrer und Eltern aufeinander loszulassen. (…) In ‘Die Läusemutter’ spielen ebenfalls Lehrermangel und Budgetknappheit eine gewisse Rolle, vor allem aber handelt die Serie von der Überforderung, wenn bürokratische Realität und die aktuellen, durchaus hohen Ansprüche an die Schule aufeinandertreffen. Die Themen der ersten Staffel reichen vom ganzheitlichen Lernen und Inklusion über die politisch korrekte Weihnachtsfeier und Sexualkunde bis zum Ringen mit dem Trägerverein und der Geburtstagseinladungsverordnung.“ (Benedikt Frank)

Ganzen Artikel lesen